Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
des Kindes- und Jugendalters
J 5, 68159 Mannheim

Homepage: www.zi-mannheim.de/behandlung/klinik-kinderjugend

Ärztlicher Direktor und Stellvertretender Direktor des ZI
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Tobias Banaschewski

Ansprechpartner für die Studienteilnahme
Matthias Winkler

ESCA_KJP_Team Mannheim

Studientelefon: 0621 – 1703 – 4911
E-Mail: esca.kjp@zi-mannheim.de

 

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (KJP) bietet für das Einzugsgebiet Mannheim und nördlicher Rhein-Neckar-Kreis die ambulante und stationäre Versorgung kinder- und jugendpsychiatrischer Patienten an. Für seltene und schwer zu behandelnde Störungen besteht auch eine überregionale Versorgungsmöglichkeit. Das therapeutische Konzept orientiert sich in erster Linie an verhaltens- und systemisch-familientherapeutischen Prinzipien, aber auch heilpädagogische, physio- und ergotherapeutische Angebote kommen zum Einsatz. Durch das multiprofessionelle Team aus ÄrztInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen, PädagogInnen, sowie Gesundheits- und KrankenpflegerInnen und der engen Zusammenarbeit mit Eltern, Erziehungsberechtigen und Institutionen wird eine umfangreiche Diagnostik, Beratung und Therapie der jungen Patienten gewährleistet.

Die Forschungsschwerpunkte der Klinik liegen auf der Untersuchung der Entstehungsmechanismen und Verlaufsdeterminanten kinderpsychiatrischer Störungsbilder, der Entwicklung von störungsspezifischen Präventionsstrategien und frühzeitigen Behandlungsprogrammen, sowie der Durchführung klinisch-pharmakologischer Studien zur Untersuchung der Langzeitwirksamkeit und Langzeitsicherheit von Psychopharmaka. Einen Hauptfokus bilden dabei Projekte zur Untersuchung von ADHS, Autismus-Spektrumsstörungen und assoziierter Störungen, die mittels neuropsychologischer, bildgebender und molekulargenetischer Methoden und häufig in Zusammenarbeit mit verschiedenen internationalen Kooperationspartnern, durchgeführt werden. Darüber hinaus ist die AG-ADHS maßgeblich an der Erstellung der S3 Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen beteiligt.

Die Gesamtstudie ESCA-life wird von Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Tobias Banaschewski geleitet.  Dr. Sarah Hohmann, leitende Oberärztin, sowie Sabina Millenet, Dipl.-Psych. und Arbeitsgruppenleiterin der AG-ADHS im Kindes-und Jugendalter, koordinieren die verschiedenen Teilprojekte.

 

Kontaktformular für Anfragen zur Studie ESCAlife in Mannheim

Haben Sie noch weitere Fragen zum Studienablauf oder möchten Sie an dieser Klinik an der Studie teilnehmen? Dann geben Sie in unten stehendes Formular Ihre Kontaktdaten sowie Ihr Anliegen ein. Ihre Anfrage wird an einen persönlichen Mitarbeiter der Studie weitergeleitet und Sie werden schnellst möglich kontaktiert.
* erforderliche Angaben