ESCApreschool
smiling child with hard hat and toy hammer
Bei ESCApreschool geht es darum herauszufinden, wie man Vorschulkindern, die Probleme mit der Aufmerksamkeit haben, sehr unruhig oder impulsiv sind oder einen sehr starken Bewegungsdrang haben, am besten helfen kann.
Die Behandlung bei ESCApreschool beginnt mit einem Selbsthilfeprogramm für die Eltern und ErzieherInnen des Kindes, also mit ein paar Heftchen, die Sie lesen und bearbeiten müssen und ein paar begleitenden Telefonaten. Nur wenn das Ihrem Kind nicht hilft, werden weitere Behandlungen durchgeführt. Das kann dann ein spezielles und intensives Training für die Eltern und den/die Erzieher/in des Kindes sein oder aber eine normale kinder- und jugendpsychiatrische bzw. -psychotherapeutische Behandlung des Kindes und der Familie.
Weil wir ja herausfinden wollen, welche dieser Behandlungen bei welchen Kindern am besten hilft, haben wir zu diesen Behandlungen eine Studie entworfen. Das heißt, dass die Eltern von Kindern die an ESCApreschool teilnehmen, regelmäßig verschiedene Fragen und Fragebögen beantworten müssen.

Diese Studie kommt für Ihr Kind in Frage, wenn …

  • … Ihr Kind starke Probleme mit der Aufmerksamkeit hat bzw. Sie vermuten oder vielleicht schon wissen, dass es ADHS hat.
  • … Ihr Kind mindestens drei Jahre alt ist, aber noch keine sieben Jahre.
  • … Ihr Kind aktuell einen Kindergarten besucht.
  • … Ihr Kind mindestens durchschnittlich intelligent ist.
  • … Sie sich zutrauen, auf Deutsch geschriebene Hefte zu bearbeiten, Fragebögen zu verstehen und ohne fremde Hilfe zu beantworten.

 

So läuft die Studie ab

Voruntersuchungen

  • Eine Familie meldet sich in einem Studienzentrum in Ihrer Nähe. ESCApreschool wird in Bochum/Hamm, Köln, Marburg, Mannheim, Tübingen und Würzburg angeboten.
  • Wir überprüfen, ob die Studie für Ihr Kind in Frage kommt (Screening).
  • Wir informieren Sie ausführlich darüber, was in der Studie, also der Behandlung und den Befragungen passiert. Falls Sie sich entschließen teilzunehmen, unterschreiben Sie eine Einverständniserklärung.
  • Dann werden einige Untersuchungen durchgeführt und Fragebögen beantwortet.

 

ESCApreschool_01Erster Behandlungsabschnitt

  • Sie und der/die Erzieher/in des Kindes nehmen an der sogenannten telefonunterstützten Selbsthilfe teil. Mit Hilfe von Broschüren und in Telefongesprächen mit Mitarbeiter/innen der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Köln lernen Sie mehr über das Problem ADHS und wie man besser damit umgehen kann. Diese Phase beginnt entweder sofort nach der ersten Untersuchung oder erst nach drei Monaten. Ob es für eine Familie sofort losgeht oder erst später, entscheidet der Zufall. Das muss bei einer wissenschaftlichen Studie so sein, man nennt das „Randomisierung“ (von dem englischen Wort „random“ – „zufällig“).
  • Nach Abschluss des Selbsthilfeprogramms werden wieder Fragebögen ausgefüllt und Untersuchungen gemacht, die zeigen, ob sich die ADHS-Probleme Ihres Kindes gebessert haben.

 

Zweiter Behandlungsabschnitt
little boy playing on floor

  • Wenn die Probleme deutlich besser geworden sind, gibt es in den nächsten Monaten noch ein paar Auffrischungssitzungen und dann eine weitere Untersuchung.
  • Wenn es dem Kind noch nicht besser geht, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Welche davon der Familie angeboten wird, hängt wieder vom Zufall, von der Randomisierung ab. Weil es eine wissenschaftliche Studie ist, kann man sich die Behandlung nicht aussuchen.
  • Die Hälfte der Familien wird dann an speziellen Trainings teilnehmen. Sie treffen sich insgesamt 20 mal um zu lernen, wie man noch besser mit dem Kind und den Schwierigkeiten, die ADHS so mit sich bringt, umgehen kann. Bei einigen der Treffen sind auch die Kinder oder der/die Erzieher/in der Kinder dabei.
  • Die andere Hälfte der Familien wird so behandelt, wie es im Moment üblich ist, wenn ein Kind mit ADHS zum Kinder- und Jugendpsychiater oder Therapeuten geht (das so genannte „Treatment as Usual“ – die typische, übliche Behandlung).
  • Danach werden wieder Fragebögen beantwortet und die Untersuchungen wiederholt.


Nachuntersuchung

Drei Monate später werden die Untersuchungen dann schließlich noch mal wiederholt, die Fragebögen noch mal ausgefüllt.

Vom ersten Schritt bis zum letzten dauert das insgesamt 12 oder 15 Monate (15, wenn zu Beginn nicht sofort mit der telefongestützten Selbsthilfe begonnen wurde).

 

Bei weiteren Fragen zu oder Interesse an ESCApreschool, können Sie hier Kontakt mit einem Zentrum in Ihrer Nähe aufnehmen:

Studienteilnahme